Breuss-Dorn-Fleig Therapie

Breuss-Dorn-Fleig Therapie

Klassische Indikationen:

- Rückenprobleme wie Bandscheibenvorfälle und Ischiasschmerzen

- Beinlängendifferenz

- Subluxierte Gelenke (Schulter, Knie, Hüfte)

Diese Methode wird zur Behandlung der Wirbelsäule und den Gelenken eingesetzt.

 

Sie besteht aus zwei Teilen: Der Breuss Massage und dem Richten der Wirbelsäule nach Dorn.

 

Die Breuss Massage ist eine angenehme Rückenmassage. Sie löst Verspannungen, bringt die Wirbel wieder in ihre ursprüngliche Position und unterstützt die „verbrauchten“ Bandscheiben bei ihrer Regeneration. Bei der Massage wird Johanneskrautöl einmassiert, das tief in das Gewebe und in die Bandscheiben eindringt. Eine Wohltat für ihren Rücken.

 

Dabei kann man bei der Massage minimalste Wirbelfehlstellungen ertasten und durch sanften Druck wieder korrigieren. Die Wirbel gehen in ihre ursprüngliche Position wieder zurück und Beschwerdebilder werden positiv beeinflusst.

 

Die Breuss Massage ist eine gute Vorbereitung für das anschließende Richten der Wirbelsäule nach Dorn.

 

Bei der Dorn Methode werden mit Hilfe von Bewegungen und Druck auf die Dorn- und Querfortsätze die Wirbel korrigiert.

 

Wird im unteren Bereich der Wirbelsäule gearbeitet, schwingt der Patient sein Bein wie beim Laufen hin und her. Der Therapeut drückt zur gleichen Zeit seitlich auf die Dorn- und Querfortsätze. Wird im oberen Teil gearbeitet, schwingt der Patient mit den Armen.

 

Durch die Bewegung und dem Impuls des Therapeuten ist diese Therapie für die Wirbel und die umliegende Struktur sehr schonend.

 

Mit der Dornmethode ist es auch möglich Beckenschiefstände, subluxierte Gelenke oder Beinlängendifferenzen zu korrigieren und dadurch den Beschwerden entgegen zu wirken.

 

Mehr Infos unter:

http://www.breuss-dorn-fleig-therapie.de/

http://www.dorn-methode-therapie.de/de/

 

Copyright © 2014 Heilpraktikerin Michaela Haupt. Alle Rechte vorbehalten.