Craniosacrale und craniomandibulare Therapie

Craniosacrale und craniomandibulare Therapie

Klassische Indikationen:

- Migräne, Kopfschmerzen,

- Tinnitus, Schwindel

- chronische Nacken- und Rückenprobleme, die meist keine richtige Diagnose haben

- Kiefergelenksprobleme, nächtliches Zähneknirschen, Schnarchen

- Burn-Outs, Stress

- Seh- oder Sprachstörungen

 

Cranio-Sacral-Therapie bedeutet übersetzt Schädel- Kreuzbein- Behandlung. Es betrifft Schädelknochen, Rückenmark, Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit (= Liquor) und unser Nervensystem, das vom Gehirn durch die Wirbelkörper in den Körper verteilt wird.

 

Es unterliegt einem feinen regelmäßigen Rhythmus, deren Bewegung mit geübter Feinfühligkeit zu ertasten ist.

 

Die Therapie ist eine sanfte Methode um Blockaden und Störungen zu lösen und eine tiefgehende muskuläre Entspannung des gesamten Körpers zu erzielen.

 

Die Beweglichkeit der Schädelknochen und der Hirn- und Rückenmarkshäute wird erhöht und

der Rhythmus der Gehirnflüssigkeit optimiert.

 

So werden auch im Bereich des zentralen Nervensystems die Funktionsfähigkeit und die

Wahrnehmung verbessert.

 

Die Cranio-Mandibular Therapie hat ihren Ursprung in der Cranio-Sacral Therapie und in der Trigger-Manipulation. Sie befasst sich mit der Behandlung von Störungen im Kiefergelenkbereich sowie dem Kiefer- Zahnbereich.

 

Die Gesichtsknochen bewegen sich, wie auch die Schädelknochen, im Cranio-Sacral Rhythmus zueinander und sollten in diesem Bewegungsrhythmus nicht gestört werden.

 

Copyright © 2014 Heilpraktikerin Michaela Haupt. Alle Rechte vorbehalten.