Sympathikus-Therapie

Sympathikus-Therapie nach Dr. Heesch

Wann könnte eine Sympathikus-Therapie helfen?

- Erkrankungsursache unklar

- Lokal begrenzt

- Chronisch

- Verschlechterung durch Ruhe


Beispiele:

Kopfschmerzen, Migräne, Lippenherpes, Fazialparese, Zoster im Gesicht, 

Handekzem, Parästhesien in den Fingern, Karpaltunnelsyndrom

Reizhusten im Liegen, Reitdarm, 

Verspannungen, Schulterschmerzen

Fersensporn

Kniegelenkschmerzen

seitlicher Hüftschmerz


Mehr Informationen unter 

www.sympathikus-therapie.de



Copyright © 2018 Heilpraktikerin Michaela Haupt. Alle Rechte vorbehalten.